Terminkalender

24.02.2016 (Mi) 19:00 Kilianikirche
  • Evangelisches Forum
  • Veranstaltung

Themenreihe: Dietrich Bonhoeffer

Dem Rad in die Speichen fallen

Dieser Satz Bonhoeffers ist charakteristisch für seine Haltung gegenüber dem Nationalsozialismus. Er wollte nicht nur - im wörtlichen wie im übertragenen Sinn – die Wunden der Opfer verbinden, sondern Hitler aktiv bekämpfen. Eine Haltung, die auch in der Bekennenden Kirche nicht unumstritten war.

Die Biografie des Theologen Dietrich Bonhoeffer steht im Mittelpunkt der zweiten Abendveranstaltung innerhalb des Bonhoeffer-Projekts „Neue Perspektiven auf einen evangelischen ,Heiligen´“. Sie ist gleichzeitig der Auftakt der von der VHS, dem Forum Jacob Pins, dem Katholischen Bildungswerk, dem Museum Corvey und dem Evangelischen Forum gemeinsam geplanten Reihe „Reformer – Vorbilder – Visionäre“. Auf Bonhoeffer treffen alle drei Bezeichnungen zu: Er entwickelte eine Vision von einer anderen Kirche und war ein Vorbild in seinem Kampf gegen den Nationalsozialismus.

Dem Evangelischen Forum ist es gelungen, mit Renate Wind eine ausgewiesene Kennerin Bonhoeffers zu einem Vortrag zu gewinnen. Sie lehrte bis 2015 als Professorin für Biblische Theologie und Kirchengeschichte an der Evangelischen Hochschule Nürnberg und wurde für ihre Bonhoeffer-Biografie „Dem Rad in die Speichen fallen“ mit dem Evangelischen Buchpreis ausgezeichnet. Ihr Vortrag trägt den gleichen Titel wie die Biografie.

Das Leben Bonhoeffers zeigt, dass es möglich ist, die etablierten Denkschemata und Konventionen zu durchbrechen und neue Wege zu gehen. Schon in jungen Jahren war es für ihn selbstverständlich, nicht dem Mainstream, sondern nur seinem Gewissen zu folgen. Sein Berufswunsch Pfarrer löste in seiner Familie eher Befremden aus. Es war ihm wichtig, andere Formen von Gemeinde kennenzulernen, deshalb verbrachte er viel Zeit im Ausland. Spanien, Italien, die USA, Kuba und England gehörten zu seinen Stationen.

Als er den Eindruck gewann, dass er sich in Deutschland aktiv am Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligen müsste, kehrte er aus dem sicheren England nach Deutschland zurück. Dieser Einsatz führte zu seiner Verhaftung und seinem Tod kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs.

Der Vortrag findet am Mittwoch, dem 24. Februar um 19.00 Uhr in der Kilianikirche Höxter statt. Die Veranstalter bitten um einen Kostenbeitrag von 4 €.

Zurück