Neuigkeiten aus dem Bezirk Höxter

Segen bringen - Segen sein

Unter dem Motto "Gemeinsam gegen Kinderarmut - in Indien und weltweit" haben sich am 6. und 7. Januar 2018 über einhundert große und kleine Sternsinger auf den Weg gemacht, um den Segen Gottes in die Straßen und Häuser von Höxter und Boffzen zu bringen. Sie haben die Menschen in den Seniorenheimen mit ihren Liedern erfreut und brachten die Kinder in den Kindertageseinrichtungen mit ihren Königskostümen zum Staunen. Wie in jedem Jahr widmet sich die Sternsingeraktion dem sozialen und solidarischen Dienst an Kindern in dieser Welt. In diesem Jahr werden mit den gesammelten Spenden Bildungs- und Sozialprojekte für Kinder in Indien unterstützt, um der verbreiteten Kinderarbeit entgegenzuwirken. Die Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinden waren auch in diesem Teil jener weltweit größten Solidaritätsoffensive von Kindern für Kinder. Sie kamen nicht nur mit vollen Gabendosen zurück, sondern auch mit reichlich Süßigkeiten. Die Sternsingeraktion war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. Es ist ein Segen, dass wir das Sternsingen als katholische, evangelisch-freikirchliche und evangelische Kirchengemeinde gemeinsam veranstalten. Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen großen und kleinen Sternsingern bedanken, bei den Eltern, die sie begleitet haben, und bei allen Mitwirkenden im Team. Sie alle haben großes geleistet.
 
Björn Corzilius.

Weiterlesen …

Neujahrsempfang

Neujahrsempfang der Frauenhilfe

Am Mittwoch, den 10.01.2018 wurde in der Frauenhilfe ein Neujahrsempfang unter der Leitung von Frau Renate Rathske gefeiert. Der Männerkreis unter der Leitung von Pfarrer i.R. Reinhard Schreiner war ebenfalls eingeladen.

Pfarrer Schreiner hielt einen Vortrag zum Thema „Wertediskussion in der Kirche". Es war ein gelungener und fröhlicher Nachmittag.

Fotos und Text, Elke Maletz

Weiterlesen …

In der Zentralmoschee von Münster

Interreligiöse Begegnung in Münster

Mittlerweile hat sich fast schon eine kleine Tradition herausgebildet: Der Runde Tisch Religion bereitet nicht nur die Friedensgebete einmal im Monat in Höxter vor, sondern führt auch Fahrten durch, die der Begegnung mit Menschen anderer Religionen dienen sollen. Nach dem Besuch der Landesgartenschau im Mai in Bad Lippspringe stand jetzt Münster auf dem Programm.

Ausgangspunkt des Besuchs war die Einladung von Herrn Abdurrahman Atasoy, dem Dialogbeauftragten der Moscheegemeinde in Münster, in die dortige Zentralmoschee. Zu Beginn der Begegnung erläuterte er die Entwicklung der Moschee von den Anfängen auf der arabischen Halbinsel bis heute und erklärte die Elemente des prächtig ausgeschmückten Gebetssaales. So stehen die häufig vorkommenden Farben blau und grün für den Bereich des Himmels bzw. der Welt. Während seines Vortrags gab es viel Leben in der Moschee, das machte deutlich, dass sie nicht nur religiösen Zwecken dient, sondern auch viele Freizeitmöglichkeiten bietet.

Im Anschluss an das Gebet wurden wir zum Tee eingeladen und konnten dabei das Gespräch, das sich schon während der Führung entwickelt hatte, weiter fortsetzen. Herr Atasoy betonte, dass der Dialog zwischen den Religionen ganz wichtig sei. Er befürwortet auch einen Dialog mit Seyran Ates, der Initiatorin der liberalen Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin. Jede Ansicht sei eine Bereicherung. Die Mitglieder des Runden Tisches sind schon gespannt auf den Besuch von Herrn Atasoy in Höxter.

 

Weiterlesen …

  • Evangelisches Forum
  • Höxter
  • Veranstaltung

Lourdes – Mein Reisebericht

Ein Pilgerzug mit über 900 Teilnehmern aus dem Erzbistum Paderborn, eine Kirche für 25.000 Besucher und Andenkenläden voller Kitsch und Kommerz – ist es in einer solchen Umgebung überhaupt möglich, sich auf die Kraft des Glaubens zu konzentrieren?

Morten Kampelmann hat im April 2017 mit einer Gruppe der Malteser eine Fahrt nach Lourdes begleitet und in seinem Bericht für das Evangelische Forum gezeigt, dass es sehr wohl möglich ist.

Für ihn stand die Fahrt unter dem Motto: „Großes hat der Herr an mir getan“. Erlebnisse wie die tägliche abendliche Lichterprozession, die andächtige Stille der vielen Menschen in der Grotte und die persönliche Begleitung einer Pilgerin haben ihn tief beeindruckt.

Die Zuhörer des Abends waren sehr berührt davon, dass ein 15- jähriger Jugendlicher nicht immer nur „cool“ sein möchte, sondern Teile seiner Freizeit in den Dienst anderer Menschen stellt, in der Evangelischen Gemeinde arbeitet er als Teamer mit den Konfirmanden.

Morten hat auf der Reise eine ideale Mischung aus Gesprächen, Spaß und spirituellen Eindrücken erlebt, die ihn weiterhin stark beschäftigen und prägen. So wird er mit der Dame, die er begleitet hat, in Kontakt bleiben und an weiteren Pilgerfahrten teilnehmen.

Gerade im Jahr des Reformationsjubiläums ist es seiner Meinung nach wichtig, über den Tellerrand zu blicken und andere Glaubensformen kennen zu lernen.

 

Petra Paulokat-Helling

 

  • Höxter
  • Kilianikirche

Nun hängt sie wieder ...

die Lutherfahne am Turm der Kilianikirche! Durch einen Sturm vor Weihnachten wurde eine Fahne abgerissen. Eine zweite, die vor der Marienkirche angebracht war, wurde rechtzeitig zu Huxori und viel wichtiger zum Endspurt des Reformationsjubiläums mit Helfern und freundlicher Unterstützung der Firma Weisbender am Glockenhaus zwischen den Türmen angebracht.

Weiterlesen …

  • Höxter
  • Kilianikirche
  • Veranstaltung

Diakoniesonntag

Gut 150 Menschen informierten sich am Tag der Diakonie während des Gottesdienstes und danach vor der Kirche über die Arbeitsbereiche des Dienstes am Nächsten, wie z.B. der Höxteraner Mittagstisch, die Schulmaterialienkammer, Sprachkurse für Flüchtlinge, Besuchsdienst der „Grünen Damen“, Schuldner- Familien- und Lebensberatung, die Diakoniestation „Wesertal“, das Wohnheim für Behinderte so wie die vielfältigen Arbeitsbereiche der Stiftung Bethel: Bethel Regional. Bei herrlichem Sonnenschein schmeckten Kaffee, Kuchen und die obligatorische Bratwurst besonders gut. Aufgelockert wurde der Gottesdienst von der Band des Ludwig-Schlömann-Hauses, die auch vor der Kilianikirche zahlreiche vorbeigehende Höxteraner anlockten. Dass ca. 10 Millionen Menschen täglich von den 1,2 Millionen Haupt- und Ehrenamtlichen Menschen profitieren, war den Wenigsten bekannt. Daher hat sich der Diakoniearbeitskreis der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde des Bezirkes Höxter zur Aufgabe gemacht, weiter aufzuklären, in welcher Form auch immer.

 

Weiterlesen …

  • Höxter
  • Marienkirche

Konfirmationsjubiläum

Am 20. August 2017 feiert der Bezirk Höxter der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde die Goldene, Diamantene und Eiserne Konfirmation. Eingeladen sind diejenigen, die in den Jahren 1967, 1957 oder 1952 konfirmiert worden sind. Der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr in der Marienkirche. Anschließend wird zu einem Mittagessen ins Gemeindehaus, Brüderstr. 9, eingeladen.

 

Die Kirchengemeinde bittet Sie, falls Sie zu den Jubilaren gehören oder die Adressen von Mitkonfirmanden kennen, sich im Gemeindebüro zu melden (Tel. 05271/7586), damit möglichst alle eingeladen werden können.

 

  • Höxter
  • Kilianikirche

Lutherrose

Seit dem „Höxteraner Frühling“ am 9. April 2017 konnten Sie sich in der Innenstadt Höxters bei einem Stadtbummel an vielen „Floralen Inseln“ erfreuen. Sie wurden auf Anregung der Werbegemeinschaft Höxter von Geschäftsleuten und Institutionen gestaltet. Auch der Bezirk Höxter der Ev. Weser-Nethe-Kirchengemeinde blieb nicht untätig und bepflanzte eine Florale Insel vor der St. Kilianikirche passend zum Jubiläumsjahr mit einer „Lutherrose“, dem Siegel-Symbol, das Martin Luther ca. 1530 für sich gewählt hatte. Leider ist dieses Beet am 21.05. zum letzten Mal zusehen. Es muss abgebaut werden.

Weiterlesen …

  • Frauenfrühstück
  • Höxter
  • Marienkirche

20 Jahre Frauenfrühstück in Höxter

Mit einem Gottesdienst, an dem 60 Damen teilnahmen, wurde die Feier mit Pfr. Dieter Maletz und Pfr. Dr. Björn Corzilius in der Marienkirche eröffnet.

Anschließend wurden die Damen im Gemeindesaal mit einem Frühstücksbuffet und ein Glas Sekt empfangen. Werner Putschino der Zauberer mit Humor war danach die große Überraschung des Vormittages. Mit seiner Magie und Zauberei brachte er die Damen und Gäste zum Lachen und Fröhlich sein. Die Stimmung war super und der Vormittag, der diesmal bis 12.00 Uhr ging, war viel zu schnell zu Ende. Fröhlich und guter Dinge, versehen mit einem dicken Dankeschön an die Leiterin und dem Team, verabschiedeten sich die Damen.

Weiterlesen …

Konfirmationen in Höxter

Ein Jahr Konfi-Zeit in Höxter …

… ist mit den Konfirmationen am Samstag, dem 6. Mai 2017, und am Sonntag, dem 7. Mai 2017 zuende gegangen. Wir gratulieren unseren Konfis und wünschen Ihnen Gottes reichen Segen für alles Künftige.

Es wurden konfirmiert …

 

Weiterlesen …

Lektorenschulung

Befragungen der Kirchenbesucher nach dem Gottesdienst haben ergeben, dass kaum ein Besucher den Inhalt der Lesungen behalten, geschweige denn verstanden hat. Um dieses frustrierende Ergebnis zu verbessern, trafen sich die Lektoren unserer Kirchengemeinde zu einer vierstündigen Schulung.

Weiterlesen …

Lasst die Kirche im Dorf!

Welche Bedeutung hat die Stimme der Kirche in der gegenwärtigen Politik? 

„Wir sind Auge und Ohr der Kirchen“, so kennzeichnete Dr. Thomas Weckelmann im Vortrag für das Evangelische Forum seine nicht immer ganz einfache Arbeit als Verbindungsmann der Evangelischen Kirche von Westfalen zum Landtag und zur Landesregierung.

Nicht ganz einfach ist seine Arbeit zum Beispiel deshalb, weil es durchaus nicht selbstverständlich ist, dass alle drei Landeskirchen mit einer Zunge sprechen.

Einen großen Schwerpunkt seiner Tätigkeit sieht der promovierte Theologe in der seelsorgerischen Begleitung der Mitglieder des Landtags, von denen 68% konfessionell gebunden sind. Den Kontakt zu Regierung und Abgeordneten erlebt er als unkompliziert und vertrauensvoll, was in anderen Bundesländern durchaus nicht immer so sei. Das zeige sich zum Beispiel in den gut besuchten regelmäßigen Andachten im „Raum der Stille“.

Weiterlesen …

Wir haben das Ostergeheimnis gelüftet

Was für ein gelungener Vormittag zur Ehre Jesus!

Der gemeinsame Gottesdienst für Groß und Klein startete um 10.30 Uhr in der Kilianikirche. Nach einer kurzen Andacht von Pfarrer Maletz machten wir uns mit ca. 30 Kindern und Pfarrer Corzilius auf den Weg zur Marienkirche. Die Kinder waren voller Kraft und trugen das große Holzkreuz gemeinsam - OHNE die Großen!

Weiterlesen …

  • Gastgeber
  • Höxter
  • Kilianikirche
  • Marienkirche
  • Veranstaltung

Frühjahrsputz

Kein Aprilscherz! Am 1. April säuberte eine große Schar Jugendlicher das Umfeld ihrer Kirche, in der sie demnächst konfirmiert werden. Auch innerhalb des Gebäudes wurde mit Putzlappen und Staubwedel Hand angelegt. Damit die Arbeit leichter von statten ging, ertönten aus den Lautsprechern keine liturgischen Ansagen, sondern frische jugendliche Musik. „Atemlos“ durch die Kirche war zwar etwas übertrieben, doch jeder hatte gut zu tun. Im Gegensatz zum letzten Jahr hatten die Helfer, die um das Gotteshaus herum arbeiteten, einen herrlichen Tag erwischt.

Weiterlesen …

Pfarrers Kinder, Müllers Vieh…

Pastorin Jähnert-Müller berichtet über das Leben im Pfarrhaus zwischen einst und heute.

Unter dem Motto „Pfarrers Kinder, Müllers Vieh geraten selten, oder nie.“ fand am Donnerstag, dem 16. März 2017 das Frauenfrühstück der Weser-Nethe-Kirchengemeinde in Höxter statt.

Weiterlesen …