Neuigkeiten aus dem Bezirk Höxter

Konfirmationsjubiläum in der Marienkirche

 
 

Am vergangenen Sonntag, dem 22. Juli 2018, wurde im Rahmen der diesjährigen Sommerkirche das Fest der Goldenen, der Diamantenen und der Eisernen Konfirmation gefeiert haben. Die 37 Jubilarinnen und Jubilare, die zum Konfirmationsgedenken gekommen waren, hatten sich vor dem Beginn des Gottesdienstes vor der Marienkirche eingefunden. Schon da gab es viel zu erzählen, denn viele hatten sich Jahre und Jahrzehnte nicht gesehen. Gemeinsam zog die Festgesellschaft in die Kirche ein und feiert mit der Gemeinde einen Gottesdienst, der musikalisch von der Kantorei in festlicher Weise mitgestaltet wurde. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Anschluss haben sie sich aufgemacht, die einen zu einer medialen Zeitreise ins Höxter vergangener Tage, die anderen auf den Versen von Nis Jesse alias Jost Ziegenhirt ins Hochmittelalter. Seine Stadtführung besonderer Art – anekdotisch und musikalisch, informativ und fröhlich – ließ die Jubilarinnen und Jubilare ihre Stadt Höxter neu entdecken. Die Sonne schien fleißig auch auf dem Rückweg zum Gemeindehaus, wo sie sich bei Kaffee und Kuchen von einander verabschiedet haben. Es war ein schöner Tag!

Staunen am Glücksrad

Diakoniesonntag?

Da war doch was! – Ja, aber das war im letzten Jahr. In diesem Jahr gab es ein Generationenfest! Zusammen mit dem St. Petristift, dem Konrad-Beckhaus-Heim (KBH), dem Ludwig-Schloemann-Haus (LSH) und der Diakonie in Höxter veranstaltete die Kirchengemeinde in Höxter ein Fest für Jung und Alt. Der Platz vor der Marienkirche - zwischen dem Pfarrhaus und dem KBH - wurde von vielen Helfern als Festzone hergerichtet. Teamer und Konfirmanden fasten tatkräftig mit an beim Aufbau der Tische und Bänke, der Pavillons und Sonnenschirme. Letztere boten angenehmen Schatten bei wolkenlosem Himmel und Sonnenschein.

Weiterlesen …

Leise Flötentöne

Nachdem am 2. Juni der Klang des großen Senioren-Posaunenchors den Raum der Kilianikirche ausgefüllt hatte, waren am vergangenen Samstag (9.Juni) leisere Flötentöne zu hören. Der Flötenkreis „Gaudete“ erfreute unter der Leitung von Anita Krüger das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm vielstimmiger Weisen aus dem 16.Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Mit dieser Veranstaltung endet die diesjährige „Musik zur Marktzeit“.

Es ist den vielen Musikerinnen und Musikern, die übrigens alle aus unserer Region kamen, sehr herzlich zu danken. Zu danken ist auch unserem Kantor Florian Schachner der das vielfältige Gesamtprogramm geplant und organisiert hat.

 Text und Bilder: Ursula Unger

Weiterlesen …

Musik zur Marktzeit

Ein großes Publikum konnte am Samstag, den 2.Juni 2018 im Rahmen der „Musik zur Marktzeit“ einen festlichen, fröhlichen, prächtigen Klang, aber auch ein gefühlvolles vierstimmiges Arioso der ca. 60 Bläser und Bläserinnen des Senioren-Posaunenchors Ostwestfalen in der Kilianikirche genießen.

Mit sicherem Dirigat führte Gerhard Stötefalke die große Schar der Bläser, deren gekonntes Zusammenspiel in einem Wohlklang der „Passacaglia zu elf Stimmen“ von Jürgen Pfiester (*1955) gipfelte.

Das Publikum bedankte sich mit einem tosenden Beifall.

 Die nächste und in dieser Saison letzte „Musik zur Marktzeit“ wird vom Flötenkreis „Gaudete“ unter der Leitung von Anita Krüger gestaltet.

  Bilder u. Text: Ursula Unger

Weiterlesen …

  • Gastgeber
  • Höxter
  • Kilianikirche
  • Veranstaltung

Gastgeber zu Pfingsten in Höxter!

Ein Pfingstsonntag, wie er schöner nicht sein kann!

Als sich die Mitglieder des Gastgeber-Forums Höxter am Pfingstsonntag auf den Weg zur St.Kiliani-Kirche machten, war es noch früh am Morgen. Auf den Straßen erst wenig Verkehr, eine Ruhe und ein Sonnenschein, die zu mehr einladen wollten. Und genau das war an diesem Tage auch ihre Absicht: Als „Gastgeber“ sich sonst mehr den ortsfremden Kirchenbesuchern verpflichtet fühlend, galt ihre Aufmerksamkeit heute, am Pfingstsonntag, den eigenen Gemeindegliedern. Einer jungen, aber bereits etablierten Tradition folgend, wurde der Kirchenkaffee vorbereitet. Stühle und Tische vor die Kirche gestellt, Kaffee, Tee und kleine Leckereien vorbereitet.

Als dann der Gottesdienst in der reichlich gefüllten St.Kiliani-Kirche zu Ende war, nahmen viele mit Freude erfüllte Gemeindeglieder die Gelegenheit zu schönen und ausgelassenen Gesprächen unter freien Himmel an diesem herrlichen Pfingstsonntag wahr.

Das Gastgeber-Forum machte seinem Namen mal wieder eindrucksvoll Ehre – Danke Euch allen!

Weiterlesen …

Ein Armband mit Anker

Begrüßungsgottesdienst der Konfis 2018/19

Am 13 Mai fand um 18 Uhr der Begrüßungsgottesdienst der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Kilianikirche statt. Mit der in Szene gesetzten Heilung des Gelähmten und einem Anker, der von der Decke der Kirche hing, wurden die 52 neuen Konfis begrüßt. Unter dem Motto #Wunderfinder werden sie sich nun ein Jahr lang mit ihrem Glauben auseinandersetzen und viele Erfahrungen sammeln.

Ihr, liebe Konfis, habt heute alle ein Armband mit Anker bekommen. Wir wünschen euch, dass sich dieses Jahr Konfi Zeit positiv in eurem Leben verankert.

Also, auf ein schönes Jahr!

Morten Kampelmann

Weiterlesen …

  • ev. Familienzentrum
  • Höxter
  • Veranstaltung

Familienauszeit: Nachts im Stroh

Bauernhof-Olympiade, Stockbrot am Lagerfeuer, eine Nacht im Stroh und ganz viel Zeit für Eltern und Kinder. Am Freitag, dem 4. Mai 2018, haben sich große und kleine Abenteurer aus dem Familienzentrum Löwenzahn auf den Weg in den Reinhardswald gemacht. In einem Strohhotel an der Diemel wurden sie mit einem Abendbrot empfangen. Anschließend konnten sie sich bei der Bauernhof-Olympiade mit Gummistiefel-Weitwurf, Kegeln und Co. so richtig austoben. Im Abendrot wurde das Lagerfeuer entzündet und Stockbrot gebacken. Nach einer kleinen Nachtwanderung und der Gute-Nacht-Geschichte rollten die Abenteurer dann ihre Schlafsäcke ins Stroh. Am nächsten Morgen ging es dann gemeinsam in den Tierpark, wo sie bei strahlendem Sonnenschein einen herrlichen Tag verbracht haben. Das war toll! Das machen wir wieder…

 Björn Corzilius

Die Neuen

Am 28.04.2018 begann der neue Konfikurs 2018/19 unter dem Motto #Wunderfinder. Um 10 Uhr trafen sich 50 Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Kilianikirche, um sich untereinander und das Team kennenzulernen. Nach einer kurzen Begrüßung und einigen Kennenlernspielen im Pfarrgarten, schrieben die Konfis, in Kleingruppen, ihre Steckbriefe, damit jeder einen Eindruck von seinen Mit-Konfis bekommen konnte. Nun konnten sie die Kirche, in der sie im kommenden Jahr einige Zeit verbringen werden, bei einer Rallye erkunden und die wichtigsten Infos über Kanzel, Altar, Orgel und Taufbecken sammeln. Zum Abschluss wurde dann im Pfarrgarten noch der Grill angeschmissen und alle konnten den ereignisreichen Vormittag in Ruhe ausklingen lassen.

Morten Kampelmann

  • Höxter
  • Kilianikirche
  • Veranstaltung

Konfirmation in Höxter

Ein Jahr geglaubt, gebetet, gelacht und vor allem Spaß gehabt. Ein Jahr haben sich unsere Konfis mit ihrem eigenen Glauben auseinandergesetzt. Alle zwei Wochen am Mittwochabend, manchmal samstags und dann eine Woche im KonfiCamp. Auf den Spuren vom Engel Holk haben sie gesehen, wie andere glauben und dann im Nachmittags- und Abendprogramm eine Menge erlebt. Neue Freundschaften sind entstanden und viele Erinnerungen werden bleiben.

Dann war es soweit! Am 15. April (Bild oben) wurden Ole Ameler, Jasper Deilke, Katarina Drüke, Alicija Gittel, Lena Hagemann, Emily Henke, Adriana Hoffmann, Kristof Ickert, Philip Isaak, Franka Keßenich, Marc Kunze, Jaqueline Marquardt, Nico Schäfer, Niklas Voß, Max Vössing, Lene Wachter und Pia Zeißler konfirmiert.

Am 22 April (Bild unten) wurden dann Liv Anderson, Till Auth, Johannes Bader, Lilly Beverungen, Michelle Borsutzki, Philipp Hendrik Horn, Silas Kieneke, Emelie Kipp, Erik Klein, Maik Klowat, Sofia Koulouris, Merle Meise, Lars Möhring, Julie Plichta, Andreas Rausch, Maximilian Schelhorn, Laura Scholz, Janne Seemann, Joshua Selent, Sven Tusche, Sofia Ummen, David Winkels und Niko Wöstefeld konfirmiert.

Ihr, liebe Konfirmierte, habt „Ja“ zu Eurem christlichen Glauben gesagt. Ihr seid „ein Teil von Wir“!

Das Team wünscht euch hiermit noch einmal alles erdenklich Gute und Gottes Segen für eure Wege!

Morten Kampelmann

 

Weiterlesen …

  • Höxter
  • Marienkirche
  • Veranstaltung

Tischabendmahl am Gründonnerstag in Höxter

Am Gründonnerstagabend trafen sich um 18.00 Uhr viele Gemeindeglieder, um beim gemeinsamen Tischabendmahl, dem letzten Treffen Jesu mit seinen Jüngern zu gedenken. Nachdem die Küsterinnen und einige Konfirmanden den Saal vorbereiten, hielt Pfr. Dr. Björn Corzilius, zusammen mit seinen Teamern einen Gottesdienst. Dieser wurde musikalisch von Marion Kusserow begleitet.

Nach der Feier des heiligen Abendmahls, konnten sich nun alle von den reich gedeckten Tischen bedienen und sich für den Rest der Karwoche stärken.

Gegen zehn vor acht waren nun alle zur im Kerzenschein beleuchten “Nacht der erlöschenden Lichter” in der Marienkirche eingeladen. In dieser ruhigen Atmosphäre endete dann der Gründonnerstag, im vom Schloemann-Haus und Familienzentrum “Kunterbunt” errichteten Kreuzweg.

 Morten Kampelmann

Weiterlesen …

Jesus vor Pilatus
  • Höxter
  • Marienkirche
  • Veranstaltung

Hosianna! - Kreuzigt Ihn! - Er ist auferstanden!

In der Marienkirche haben Kindergartenkinder und Bewohner des Schloemann-Hauses einen Ostergarten gestaltet. Der Leidensweg von Jesus kann in der Marienkirche nachgegangen werden. Die einzelnen Stationen, angefangen von Palmsonntag über die Tempelsäuberung, zu Pilatus (Wasche meine Hände in Unschuld), anschließender Kreuzigung und der Auferstehung werden durch Karten erklärt.

Weiterlesen …

Prof. Traugott Jähnichen und Petra Paulokat-Helling vor dem EV. Forum

Arbeitsethik 4.0 – Sozialethische und –politische Konsequenzen der digitalen Vernetzung der Arbeitswelt

Im Evangelischen Gemeindehaus hatte sich ein interessiertes Publikum eingefunden, das dem anschaulichen und mit vielen Fakten belegten Vortrag mit Interesse folgte. Prof. Jähnichen zeichnete ein sehr komplexes Bild der Entwicklung in der Arbeitswelt

Zunächst erläuterte er die noch nicht allgemein bekannte Zahl „4.0“.Wir befinden uns mittlerweile in der vierten industriellen Revolution, nach Dampfmaschine, Fließband und Computerisierung geht es jetzt um die digitale Vernetzung der Arbeitswelt. Bringt sie den Arbeitnehmern Vorteile oder ist eher mit negativen Auswirkungen zu rechnen? Kann man den möglicherweise negativen Auswirkungen etwas entgegensetzen?

Positive Auswirkungen hat die Digitalisierung auf jeden Fall für gut ausgebildete Arbeitnehmer, die flexibel arbeiten wollen, z.B. um Beruf und Familie verbinden zu können. Schon heute arbeiten viele Menschen, vor allem in großen Firmen, ohne feste Arbeitszeiten und Räume. Sie haben überdurchschnittlich oft einen Universitätsabschluss, arbeiten nur wenige Stunden und verdienen verhältnismäßig wenig. Interessanterweise ist die subjektive Zufriedenheit bei diesen „crowd-workern“ in entgrenzten Arbeitsverhältnissen sehr hoch. Sie erleben ihre Arbeit als selbstbestimmt und fühlen sich wenig gestresst und gehetzt.

Weiterlesen …

Frau Dr. Jahnke mit den bekannten Portraits der Katharina von Bora von Lukas Cranach

Katharina von Bora oder: Wie eine Nonne und Reformatorenfrau zur Pfarrfrau wurde und wozu sie als solche gebraucht wird

Dieser Titel klingt für den heutigen Sprachgebrauch ungewohnt lang. Der Vortrag von Frau Dr. Jancke machte jedoch deutlich, dass es sich lohnt, sowohl das Leben Katharina von Boras als auch dessen Rezeption genauer zu erforschen und nach Gründen für die vielen Abweichungen bei der Beschreibung ihres Lebens zu suchen.

Weiterlesen …

Neujahrskonzert in der Kilianikirche Höxter

„Wo man singt, da lass dich ruhig nieder“ – dieses Eingangslied bildete nicht nur das Motto für das gesamte Konzert, es gilt sicher immer, wenn Menschen zusammentreffen.

Dem Verein „welcome“ , dem Kommunalen Integrationszentrum des Kreises und der Musikschule war es als Organisatoren gelungen, Menschen aus vielen Kulturen generationenübergreifend durch gemeinsames Musizieren zu verbinden.

Im Mittelpunkt stand der interkulturelle Chor. Ca. 30 Sängerinnen und Sänger musizieren seit 2016 gemeinsam unter der Leitung von Petra Salzburger-Bremer in mehreren Sprachen. Viele Auftritte, z.B. auf Huxori, beim Friedensgebet in der Nicolaikirche und beim Sommerfest in Detmold zeigen die Vielseitigkeit des Chores und die Freude am Musizieren.

Weiterlesen …

Neujahranfang beim Frauenfrühstück

57 Frauen nahmen am ersten Frauenfrühstück in diesem neuen Jahr teil.

 Der Kaffeeduft durchströmt das Gemeindehaus. Frau Renate Rathske und ihr Team hatten für uns Frühstücksgäste sehr einladend gedeckt. Nach der Andacht frühstückten wir und hatten genug Zeit, ins Gespräch zu kommen.

Danach wurde uns der für heute geladene Gast, Herr Kurt-Rainer Daubach vorgestellt.

Herr Dauchbach schreibt Höxter-Krimis mit dem schwarzen Schnüffler Garou (sein eigener Hund). Er las aus seinen Bücher „RäuscheBerg“ und „EwigesLeben“.

Wir hörten gespannt zu. Es ist stets sehr beeindruckend, wenn man so eine Autorenlesung miterlebt.

Vielen Dank an Frau Rathske und ihr Team. Ohne sie würde es so eine Veranstaltung nicht geben.        

 

Weiterlesen …