Viele Fragen zum Glaubensbekenntnis

„Seitdem wir uns über das Glaubensbekenntnis ausgetauscht haben, spreche ich es im Gottesdienst viel bewusster.“ So lautete das Fazit einer Teilnehmerin am gut besuchten Kurs „Glaubensfragen“ des Evangelischen Forums in Höxter. An drei Abenden stand das Glaubensbekenntnis im Mittelpunkt. Jede Einzelaussage wurde in Gruppen reflektiert und diskutiert. Wenn Gott allmächtig ist, wie kann er dann das Leid auf der Welt zulassen? Das war nur eine der vielen Fragen, die die Teilnehmer bewegten und auf die sie eine Antwort suchten. Pfarrerin Friedhilde Lichtenborg und Pfarrer Dieter Maletz, die den Kurs begleiteten, waren als theologische Experten, aber auch als Seelsorger gefragt. Am letzten Abend formulierte jede Gruppe ein „eigenes“ Glaubensbekenntnis. Es sollte das traditionelle nicht ersetzen, aber beim Verständnis der oft sperrigen Formulierungen und Inhalte helfen.

 Petra Paulokat-Helling

Proben zum Weihnachtsoratorium am 1.12.
  • Höxter
  • Kirchenmusik
  • Marienkirche
  • Veranstaltung

Kirchentagsatmosphäre im Gemeindehaus

Was macht es möglich, dass über Gemeinde-, Kreis-, Kirchenkreis- und Landesgrenzen hinweg sich Menschen zu einem gemeinsamen Projekt zusammenfinden? Die klare Antwort lautet: die Musik!

In Vorbereitung der Aufführung des Weihnachtsoratoriums von J. S. Bach trafen sich am Wochenende ca. 80 Sänger von beiden Seiten der Weser im Gemeindehaus in Höxter, um gemeinsam zu proben. Nach ca. 9 Stunden Probe entlud sich die Spannung und Freude über dies Projekt spontan  in einem großen Applaus, der nicht nur der motivierenden und sensiblen Leitung von Hanzo Kim, dem Kantor aus Holzminden, galt, sondern der Freude am gemeinsamen Singen und dem Spaß an diesem wunderbaren Projekt Ausdruck verlieh! Alle Sänger freuen sich über diese Kooperation der beiden Chöre und auf die Konzerte am ersten Adventswochenende in Höxter und Holzminden und hoffen auf viele Zuhörer! Der wunderbaren Musik wäre das allemal zu wünschen!

Annette Faig

Weiterlesen …

(von links) Jutta Kämper, Ulrike Freitag-Friedrich Kirchenkreis, Claudia Lüdtke, Sonja Krauke, Martin Wollschläger, Sarah Wollschläger, Tobias Korte und Anika Bender.

Evangelisches Familienzentrum „Groß für Klein“ Beverungen 25jähriges Dienstjubiläum von Sonja Krauke

Beverungen (ekp). Seit 25 Jahren arbeitet Sonja Krauke (46) als Erzieherin im Evangelischen Familienzentrum „Groß für Klein“ in Beverungen.

Weiterlesen …

Abendgottesdienst, gestaltet von der Chorgemeinschaft Amelunxen

Am Samstag, den 03.11.2018 fand in der Georgskirche ein Abendgottesdienst unter Mitwirkung der Chorgemeinschaft Amelunxen statt.

Weiterlesen …

  • Beverungen

Weltmädchentag

Am 11. Oktober ist der von den Vereinten Nationen ausgerufene Weltmädchentag. Die Idee hatte das Kinderhilfswerk Plan International mit seiner Kampagne "Because I am a Girl". Wie in der ganzen Welt berühmte Gebäude an diesem Tag angestrahlt werden, konnte auch die Kreuzkirche in Beverungen mit Hilfe der Arbeitsgruppe Holzminden/Höxter/Beverungen von Plan International, pink angestrahlt werden. Es ist ein Hingucker geworden!

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter

Erntedank in der Georgskirche

Einmal im Jahr - zu Erntedank - finden die Gaben der Natur ihren Weg in die Kirchen. Der Altar ist dann mit Äpfeln, Kürbissen und Brot geschmückt.

In diesem Jahr feierte die evangelische Weser – Nethe Kirchengemeinde Höxter, mit seinen vier Bezirken, einen  Zentralgottesdienst in der Georgskirche in Amelunxen.

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter

Pastor Volker Schmidt stellt sich vor

Liebe Gemeinde

zum 01.10 bin ich im Rahmen des von unserer Kirche neu geschaffenen Gastdienstes vom Presbyterium mit der Vakanzvertretung der 3. Pfarrstelle in der Weser-Nethe Kirchengemeinde Höxter beauftragt, nachdem der bisherige Pfarrstelleninhaber Dr. Björn Corzilius als theologischer Referent unserer Präses Frau Kurschus zum 1.11. ins Landeskirchenamt nach Bielefeld wechselt.

Als ich vor Ostern vom Landeskirchenamt gefragt wurde, ob ich mir solch einen Gastdienst in unserer westfälischen Landeskirche grundsätzlich vorstellen kann, habe ich sofort zugestimmt, ohne zu ahnen, dass ich als einer der Ersten zum 1.10. bereits einen Gastdienst in Höxter mit vollem Dienstumfang übernehmen würde.

Dieser sogenannte Gastdienst, den es offiziell erst seit wenigen Wochen gibt, wird zukünftig von bereits pensionierten Pfarrern oder Pfarrerinnen überall dort übernommen, wo Not am Mann oder an der Frau ist und sich Vakanzen in der pastoralen Versorgung einer Gemeinde aus ganz unterschiedlichen Gründen auftun. Eine Interimslösung also, wenn Sie so wollen. Für eine begrenzte Zeit. Nicht mehr und nicht weniger.

Weiterlesen …

Simone Flörke in Spitzbergen

Aufräumen in der Arktis

Unberührte Natur, wilde Tiere, zerklüftete Eisberge, solche Assoziationen stellen sich ein, wenn vom Polarkreis die Rede ist. Der Vortrag von Simone Flörke, Leiterin der NW-Lokalredaktion Höxter, für das Evangelische Forum zeigte, dass das auch alles richtig ist, allerdings nur auf den ersten Blick. Genaueres Hinsehen zeigte den Plastikmüll, der auch vor unberührten Stränden und Meeren nicht haltmacht.

Jedes Jahr landen 900 Mio Tonnen Plastik im Meer, jede Plastiktüte „lebt“ 10-20 Jahre, jede Windel 450 Jahre. 80% des weltweiten Plastikmülls werden nicht recycelt. Das ist nicht nur ein optisches Problem: Tiere verenden qualvoll. Sie verstricken sich in Netzen, ersticken oder verbluten innerlich.

Frau Flörke hat ihren Urlaub damit verbracht, rund um Spitzbergen herum den Müll zusammenzutragen und zu sortieren. Natürlich ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein, ihre Gruppe hat 7,6 km Strand geschafft.

Die interessierten Zuhörer erfuhren noch, dass Spitzbergen oder Svalbard, wie die Einheimischen sagen, für viele durchaus eine attraktive Wohngegend ist. Dort leben – neben ca. 2500 bis 3000 Eisbären - Menschen aus 40 Nationen, viele arbeiten an der Universität. Wer die Hauptstadt Longyearbyen verlassen möchte, darf das nur in Begleitung eines bewaffneten Guide, so groß ist die Wahrscheinlichkeit, auf Eisbären zu treffen.

Die Zuhörer gingen mit dem festen Vorsatz nach Hause, in Zukunft noch mehr auf die Vermeidung von Plastik zu achten.

 

Petra Paulokat-Helling

 

Pfarrerin Christiane Zina

Pfarrerin Christiane Zina stellt sich vor

Bei einer neuen Begegnung stellt man sich vor. Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle Ihnen vorstellen, denn wir werden uns in Kürze in der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter öfter begegnen.

Mein Name ist Christiane Zina und ich bin seit Juli dieses Jahres als Pfarrerin in diese Kirchengemeinde entsandt.

Weiterlesen …

Freundschaftskonzert in der Kreuzkirche

Wieder einmal war es soweit. Das Freundschaftskonzert fand zum ersten
Mal in der Kreuzkirche in Beverungen statt. Der Posaunenchor
Bruchhausen, der Flötenkreis Gaudete Amelunxen und der Gospelchor 'be
voices' folgten der Einladung des Kantors Florian Schachner. Ein
begeistertes Publikum lauschte den Klängen, die vom Mittelalter bis in
die Neuzeit reichten.

Weiterlesen …

Pastorin Astrid Neumann eröffnet den Ehrenamtsabend
  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Höxter
  • Marienkirche
  • Veranstaltung

Dankeschön

Einfach mal Dankeschön sagen war das Anliegen unserer Pfarrerinnen und Pfarrer in der Marienkirche. Viele Ehrenamtliche folgten der Einladung von Frau Neumann und verbrachten einen abwechslungsreichen und gemütlichen Abend im Gespräch mit Gästen aus allen Bezirken unserer Gemeinde. Für das geistliche und leibliche Wohl war gut gesorgt. Unterstützt wurde das Pfarrerteam von den Küsterinnen und den Presbyterinnen bei der Getränke- und Essensausgabe. Die musikalische Leitung lag in den Händen von Frau Kusserow, die hervorragend von Frau Gerken mit ihrer Querflöte begleitet wurde.

 

Weiterlesen …

Goldene Konfirmation im Bezirk Bruchhausen

Am 9.September war es soweit. Wir, die Jahrgänge 1967 und 1968, feierten unsere Goldene Konfirmation.

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter

Pfarrer Björn Corzilius wechselt von Höxter nach Bielefeld

Dr. Björn Corzilius (38) wird persönlicher theologischer Referent von Präses Annette Kurschus, der leitenden Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Mit großem Bedauern nimmt unsere Kirchengemeinde den Wechsel unseres Pfarrers Dr. Björn Corzilius nach Bielefeld zur Kenntnis. Für sein neues Amt wünschen wir ihm alles Gute. Auch wenn es schon viele Menschen befürchtet hatten, dass er nicht lange hier bleiben würde, war es doch nun ein kleiner Schock. In den leider nur vier Jahren seiner sehr engagierten Tätigkeit in unserer Gemeinde ist es ihm gelungen, Respekt und Anerkennung zu erlangen. Es bleibt zu hoffen, dass die Kirchenleitung schnellst möglich einen adäquaten Ersatz findet und unserer Gemeinde präsentieren kann.

Bislang Pfarrer in Höxter, tritt Corzilius zum 1. November die Nachfolge von Kirchenrat Dr. Jan-Dirk Döhling an, der im Landeskirchenamt andere Aufgaben übernimmt.

Björn Corzilius, 1980 in Dortmund geboren, studierte ab 1999 Theologie in Bochum, Jerusalem und Berlin. Im Rahmen eines interdisziplinären Graduiertenkollegs forschte er an der Universität Göttingen zur alttestamentlichen Prophetie. Weitere Stationen waren das Vikariat an der Abdinghofkirchre in Paderborn und ein Hochschulvikariat in Göttingen. 2015 wurde Björn Corzilius zum Doktor der Theologie promoviert. Seit 2014 ist er als Pfarrer in der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde in Höxter tätig. Nun freut er sich auf die neue Aufgabe  im Landeskirchenamt. Björn Corzilius ist verheiratet und hat drei Kinder.

Roland Hesse
Foto: privat
Jan Hendrik Günther (Trompete) und Florian Schachner (Orgel)
  • Höxter
  • Kilianikirche
  • Veranstaltung

Orgel und Trompetenklänge in Kiliani

Am Sonntagabend (29.Juli 2018) fanden sehr viele Zuhörer den Weg in die Kilianikirche, um den sommerlichen Abend bei festlichen Orgel- und Trompetenklängen zu genießen.

Jan Hendrik Günther (Trompete) und Florian Schachner (Orgel) erfreuten die Zuhörer mit einem sehr abwechslungsreichen Programm, mit Werken aus der Barockzeit, der Romantik bis hin zu Schachners eigenen Kompositionen der Gegenwart.

Das Publikum bedankte sich mit großem, anhaltendem Applaus.

Text u. Bild: Ursula Unger

 

  • Höxter
  • Konfirmationsjubiläum
  • Marienkirche

Konfirmationsjubiläum in der Marienkirche

 
 

Am vergangenen Sonntag, dem 22. Juli 2018, wurde im Rahmen der diesjährigen Sommerkirche das Fest der Goldenen, der Diamantenen und der Eisernen Konfirmation gefeiert haben. Die 37 Jubilarinnen und Jubilare, die zum Konfirmationsgedenken gekommen waren, hatten sich vor dem Beginn des Gottesdienstes vor der Marienkirche eingefunden. Schon da gab es viel zu erzählen, denn viele hatten sich Jahre und Jahrzehnte nicht gesehen. Gemeinsam zog die Festgesellschaft in die Kirche ein und feiert mit der Gemeinde einen Gottesdienst, der musikalisch von der Kantorei in festlicher Weise mitgestaltet wurde. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Anschluss haben sie sich aufgemacht, die einen zu einer medialen Zeitreise ins Höxter vergangener Tage, die anderen auf den Versen von Nis Jesse alias Jost Ziegenhirt ins Hochmittelalter. Seine Stadtführung besonderer Art – anekdotisch und musikalisch, informativ und fröhlich – ließ die Jubilarinnen und Jubilare ihre Stadt Höxter neu entdecken. Die Sonne schien fleißig auch auf dem Rückweg zum Gemeindehaus, wo sie sich bei Kaffee und Kuchen von einander verabschiedet haben. Es war ein schöner Tag!

RSS-Feed

Feed abonnieren